L

Home » L
Lächeln

Jawohl, es gibt sie – die Formel für das perfekte Lächeln, sogar wissenschaftlich bewiesen! Wer nun glaubt, dass es dabei darum geht, die Zähne möglichst reinweiß zu bleichen und beim Lachen den Mund nur weit genug zu öffnen, der liegt allerdings gründlich daneben. Der Münchner 4EVER-WHITE Veneer-Spezialist Christian Bärenklau kann jedoch auf fundierte Erkenntnisse zurückgreifen.

Forscher der südkalifornischen Loma Linda-University haben sich nämlich mit Hilfe einiger hundert Probanden eingehend mit dem Geheimnis des Hollywoodlächelns befasst. Das erste, was die Testpersonen am Lächeln eines Gegenüber wahrnehmen ist die Zahnfarbe – eine zu helle Erscheinung der Zähne wurde dabei als unnatürlich und aufdringlich kritisiert. Ein Lächeln wurde als angenehm vor allem dann empfunden, wenn sich das Weiß der Zähne und das Weiß der Augäpfel in ungefähr deckten, was man etwa bei Verwendung von 4EVER-WHITE Veneers perfekt steuern kann. Hinzu kommt nun ein ideales Zusammenspiel aus Form, Größe und Anordnung der Zähne für ein “Lächeln wie eine Perlenkette”: Die obere Zahnreihe (Schneidezähne) dominiert deutlich sichtbar. Zähne sollten ohne sichtbare Verfärbungen sein; die Breite der Schneidezähne sollte ungefähr maximal 80 Prozent der Länge ausmachen. Und: beim Lächeln sollte man nur wenig rosafarbenes Zahnfleisch sehen. Selbstverständlich sind all diese Faktoren beim Setzen der 4EVER-WHITE Veneers Gegenstand der Verschönerungsmaßnahme durch die Münchner Zahnarztpraxis Bärenklau.

Kleine Geste – große Wirkung

“Lächeln ist das Kleingeld des Glücks” – dieses hübsche Bonmot des Schauspielers Heinz Rühmann beschreibt am besten, welchen großen Stellenwert diese kleine Geste auch in der Alltagsforschung hat. Lächeln macht sofort glücklich – das fand 2002 der französische Psychologe Robert Soussignan in einer Videostudie mit 100 Probandinnen heraus. Lächeln steigert die Attraktivität – das belegt die Studie von Benedict Jones von der Universität Aberdeen/Schottland. Ganz konkret untersuchte Jones, wie ein Mann von anderen Frauen beurteilt wird, der im einen Fall von einer anderen Frau angelächelt, im anderen Fall von einer anderen Frau ernst angeblickt wurde. Ergebnis: Der angelächelte Mann wurde von allen Damen als weitaus attraktiver empfunden! Lächeln verlängert zudem das Leben – Ernest Abel und Michael Kruger von der Wayne State University in Michigan belegen dies anhand von 230 Autogrammkarten von Baseballspielern. Diese wurden in drei Gruppen eingeteilt: “Nichtlächler”, “Lächler” und “Grinser”. Im Anschluss daran wurde die durchschnittliche Lebensdauer aller Gruppen ermittelt. Die Nichtlächler lebten im Schnitt 72,9 Jahre, die Lächler im Schnitt 75 Jahre – und die Grinser gar 79,9 Jahre.

Lückenschluss
Madonna, Angela Merkel, Bryan Adams oder Seal, Vanessa Paradis oder Models wie Georgia May Jagger, Jessica Hart und Lara Stone – es gibt nicht wenige Prominente, die eine Zahnlücke (Fachbegriff: Diastema) zum “Markenzeichen” machen oder gar für Modezeitschriften wie etwa “Joy” oder “Cosmopolitain” damit öffentlich kokettieren. Was gab es gar für ein Protestgeschrei, als sich Zac Effron (CSI: Miami, Navy CIS, Highschool Musical 1 und 2 u.a.) kürzlich die weißen, aber lückenaften Zähne korrigieren ließ, schließlich “sah er mit einer Lücke zwischen den weißen Schneidezähnen doch so süß aus”, wie in einem der Joy-Blogs vermerkt wurde. In nicht wenigen Fällen half den Promis ein Veneerspezialist, die “Lücke” gegenüber den übrigen weißen Zähnen so anzuhübschen, dass sie insgesamt vorteilhaft wirkt und sich gut vor der Kamera verkaufen ließ. Medienkampagnen, die den “Mut zur Lücke” in einem weißen Gebiss dann zum Trend erklärten, taten ihr übriges.

Doch für Normalsterbliche gilt das ganz gewöhnliche Gesetz der Ästhetik, auf das Christian Bärenklau, Veneerspezialist aus München und Experte für weiße Zähne, hinweist: “Lückenhafte Zähne, die womöglich gegenüber der Gesichtspartie noch ein wenig zu klein wirken, können die Attraktivität der gesamten Kopfpartie erheblich vermindern”. Das gilt auch dann, wenn die weißen Zähne von guter Pflege, einer professionellen Zahnreinigung in der Praxis Bärenklau oder sogar vorübergehend wirksamem Bleaching zeugen.

Weiße Zähne ohne Lücke: mit 4Ever White Veneers aus München

4Ever White Veneers sind eine hervorragende und dauerhaft haltbare Lösung, um auch große Lücken bis zu ca. 5mm so perfekt zu schließen, dass man selbst beim Darüberstreichen mit der empfindlichen Zungenspitze keinen Unterschied spürt. Denn der Münchner Veneer-Spezialist Bärenklau füllt die Lücke mit der hochwertigen Keramik quasi auf. Als Dreingabe bekommt man in der Praxis Bärenklau in München ein perfektes, strahlendes Lächeln dazu. Im Rahmen der Formoptimierung wird auf Wunsch auch die Zahnfarbe angepasst, um dem Typ zu entsprechen. Diese wählen wir gemeinsam aus. Mit 4Ever White-Veneers gleicht der Experte für weiße Zähne auch Größendefizite am verschiedenen Zähnen so aus, dass die Proportionen im Vergleich zur Lippen-, Mund und übrigen Gesichtspartie wieder ästhetisch ansprechend ausfallen. Das ganze geschieht in nur einer einzigen Sitzung. Das Team der Praxis Bärenklau in München, Ihrem Spezialist für weiße Zähne und Veneers, freut sich auf ein erstes Beratungsgespräch, bei dem alle Details einer Verschönerung mit Veneers besprochen werden können.



Lexikon der Zahnästhetik:     A       B       C       D       E       F       G       H       I       K       L       M       N       O       P       R       S       T       V      Z